Vergebung

Vergebung ist notWENDIG

Vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern!

Vergebung ist ein so zentralen Thema des christlichen Glaubens und der Bibel, dass es einen Platz im “Vater unser” erhalten hat.

Ohne den ersten Teil, wären wir gar keine Christen, denn nur dadurch, dass wir die Vergebung Jesu angenommen haben, dürfen wir uns Kinder Gottes nennen. Es gibt meterweise Bücher darüber, wie Jesus für unsere Schuld gestorben ist und wie wir Vergebung erlangen.

Ganz anders der zweite Teil. Darüber gibt es nur vereinzelte Bücher.

Wenn es darum geht, anderen zu vergeben, scheint es ganz einfach zu sein: “Du musst einfach vergeben. Das ist ein Willensentscheid. Die Gefühle verändern sich dann mit der Zeit. Halte daran fest!” So hat man uns gelehrt.

Doch die Realität zeigt ein ganz anderes Bild. Immer wieder bin ich verletzt worden. Von verschiedenen Menschen. Den einen wollte ich vergeben. Den anderen kann ich nicht von Herzen vergeben. Zu gravierend sind die Verletzungen. Ausserdem haben die es ja wirklich nicht verdient, dass ich ihnen vergebe.

Es ist wie ein Rucksack mit schweren Steinen, den ich mit mir herumschleppe. Nachtrage…

Wenn Jesus sagt, dass ich meinen Schuldnern vergeben soll, geht es ihm in erster Line um mich und nicht um die anderen! Er will mich in die Freiheit führen!

Seminar "Unterwegs zur Vergebung"

  • Wann?

    Freitag, 5. März 2021
    Die Notwendigkeit und die Kraft der Vergebung

    Freitag, 12. März 2021
    Unsere Gefühlswelt verstehen

    Freitag, 19. März 2021
    Tiefe Wunden heilen

    Freitag, 26. März 2021
    Der Weg der Vergebung

    Donnerstag, 1. April 2021
    Mir selbst vergeben

    Donnerstag, 8. April 2021
    Gott vergeben

    Freitag, 16. April 2021
    Grenzen setzen

    Freitag, 23. April 2021
    Versöhnte Beziehungen

    Zeit: Jeweils 19.30h bis ca 21.00h

  • Wo?

    Online (ZOOM)

    Wir werden jeden Abend aufzeichnen und den angemeldeten zur Verfügung stellen.
    So kannst Du auch am ganzen Seminar teilnehmen auch wenn Du nicht jeden Abend dabei sein kannst.
    Ausserdem kannst Du den Abend zur Vertiefung noch einmal nachschauen.

  • Wer

    Jeder, der sich für das Thema interessiert.
    (Betroffene, Seelsorger, Pastoren, Interessierte…)

    Wir werden keine Gruppengespräche während der Abende machen. Wir verzichten bewusst darauf, damit die Intimsphäre betroffener Personen geschützt ist.

  • Wie?

    Es wird jeden Abend ein Referat, ein Interview und Fragezeit geben

  • Wieviel?

    Preis: freiwilliger Kostenbeitrag

    Richtpreis Schweiz: CHF 10 pro Abend
    Richtpreis Deutschland: 5 € pro Abend

    Wenn Du merkst, dass dieses Seminar für Dich wertvoll war, kannst Du am Ende etwas überweisen. Es wird keine Rechnung geben. Falls Du eine Quittung brauchst, stellen wir sie gerne aus.

  • Weitere Info

    Für jeden Abend wird im Vorfeld ein Script, inkl. Fragen zur weiteren Vertiefung, per Mail versandt.

Anmeldung

Inhalte

In den Seminaren “Unterwegs zur Vergebung” geht es darum die Thematik in einer möglich praktischen und verständlichen Art zu vermitteln.

Ich habe versucht die wichtigsten Themen von einander abzugrenzen.

Hier siehst Du die Themen, die im Seminar erläutert werden.

 

Mitwirkende

Aktuell

Fragen zum Seminar oder zum Thema?

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Hier Fragen stellen

<!– Load Facebook SDK for JavaScript –>
<div id=”fb-root”></div>
<script>
window.fbAsyncInit = function() {
FB.init({
xfbml : true,
version : ‘v10.0’
});
};

(function(d, s, id) {
var js, fjs = d.getElementsByTagName(s)[0];
if (d.getElementById(id)) return;
js = d.createElement(s); js.id = id;
js.src = ‘https://connect.facebook.net/de_DE/sdk/xfbml.customerchat.js’;
fjs.parentNode.insertBefore(js, fjs);
}(document, ‘script’, ‘facebook-jssdk’));</script>

<!– Your Chat Plugin code –>
<div class=”fb-customerchat”
attribution=”setup_tool”
page_id=”689434111535210″
logged_in_greeting=”Hallo! Wie kann ich Dir behilflich sein?”
logged_out_greeting=”Hallo! Wie kann ich Dir behilflich sein?”>
</div>